28 - Des Großen Übegewicht

no2DO - eine Annäherung aus Westen

Moderne Deutung

28 - Des Großen Übegewicht

Meine einzige Stimme...
dann wieder einstimmen

Wachsen,
bis ich ganz
ICH bin,
eine
meine
einzige Stimme...
Wieder einstimme
ins
gemeinsame
Lied der Welt.

Die Wandlungen

yin yang yang yang yang yin

Oberes Trigramm: Dui, der See

2. Kernzeichen: Qian, der Himmel

1. Kernzeichen: Qian, der Himmel

Unteres Trigramm: Sun, der Wind (Baum)

Informationen zum Interpretationsmodell

Klassischer Deutungstext

Des Großen Übergewicht (28) ist der Gipfel.

Bildworte

Der See geht über die Bäume weg: das Bild des Übergewichts im Großen. So ist der Edle, wenn er allein steht, unbesorgt, und wenn er auf die Welt verzichten muss, unverzagt.

Urteil

Des Großen Übergewicht. Der Firstbalken biegt sich durch. Fördernd ist es, zu haben, wohin man gehe. Gelingen. Originalkommentar des I Ging, 1924 übersetzt von Richard Wilhelm (Projekt Gutenberg)

Dynamik des Hexagramms

Die Wandlungen: 28 - des großen übegewicht

Unteres Trigramm: Sun, der Wind / Baum

Sun (der Wind/Baum) steht für lebendiges, vorwärtsdrängendes Wachstum aus unserem Inneren heraus. Wie ... Weiterlesen das Ergrünen der Landschaft im Frühling: sich selbst vertrauend, kraftvoll, ohne Zögern und Zweifeln. Strategisch, unerbittlich, unaufhaltsam. Wie der Wind, der durch jede Ritze und in jeden Winkel dringt. Verstecken

Erste Wandlung: Sun → Qian, der Himmel

Zweite Wandlung: Qian → Qian, der Himmel

Qian entsteht, indem oben eine (durchgezogene) Yang-Linie angefügt wird (roter Pfeil; Yang symbolisiert ... Weiterlesen Tatkraft, Aktivität). Sun ist kraftvolles Vorwärtsdrängen aus dem eigenen Inneren heraus: selbstgewiss, unaufhaltsam, unerbittlich, einem unsichtbaren, ureigenen, perfekten Weg folgend. In Qian erreicht dieses Wachstum seine höchste Ausprägung: unser klares und kohärentes Selbst, unsere wahre Natur. Verstecken

Dritte Wandlung: Qian → Dui, der See

Qian ist das Resultat eines inneren Wachstums­prozesses hin zu größtmöglicher persönlicher Vollständigkeit, einem ... Weiterlesen Selbst voll Klarheit und Kohärenz. Doch während Qian noch monologisiert, eröffnet Dui den Dialog, öffnet die Grenze des Selbst und lässt das Außen, das Du, herein. So wird das Selbst (Qian) im Austausch mit der uns umgebenden Welt (Dui) lebendig. Verstecken

Oberes Trigramm: Dui, der See

Dui lässt uns die Grenzen unseres Selbst auf zweierlei Weise überschreiten. Zum einen, indem wir uns dem Außen, unserer ... Weiterlesen Umwelt öffnen, uns inspirieren lassen und schließlich das, was uns auf diese Weise begegnet, annehmen und integrieren. Zum anderen indem wir unser Inneres nach Außen hin ausdrücken und in der Welt lebendig werden lassen. Beide Bewegungen sind eng miteinander verwoben, ähnlich dem Rhythmus unseres Atems: einatmend, ausatmend. Verstecken

Der Weg: den Wandlungen folgen

Sie finden die Antwort des I Ging erhellen und möchten tiefer dringen? Dann laden Sie sich das Arbeitsblatt herunter und arbeiten Sie damit. Hier noch einmal die schematisierte Darstellung des Hexagramms und Schlagworte bzw. Gedankenanstöße zu den einzelnen Trigrammen und Kernzeichen für die Benutzung mit dem Arbeitsblatt.

yin yang yang yang yang yin

Oberes Trigramm: Dui, der See

2. Kernzeichen: Qian, der Himmel

1. Kernzeichen: Qian, der Himmel

Unteres Trigramm: Sun, der Wind (Baum)

Unteres Trigramm: meine Ausgangslage

Oberes Trigramm: mein Ziel

Mein erster Schritt: 1. Kernzeichen

Mein zweiter Schritt: 2. Kernzeichen

Beispielhafte Erfahrungen

Unterstützen Sie no2DO: geben Sie mir Feedback!

Sie können die Weiterentwicklung von no2DO unterstützen, indem Sie mir Ihre Frage an das I Ging und die entsprechende Antwort (Nummer und Name des Zeichens) zusenden. Denn die Tendenzen der einzelnen Zeichen (Hexagramme) erschließen sich am klarsten, wenn man sie im Zusammenhang mit einer persönlichen Lebenssituation untersucht.

Referenz

Diese Interpretationsseite ist gekürzt. Auf Ihrem Desktop-Computer können Sie die vollständige Inter­pretation lesen.